Brothers on the Border

Die amerikanische Loge
“Brothers on the Border”


Vom 9. September 1962 bis 1972 arbeiteten im Logenhaus Zum Kreuzstein die “Brothers on the Border Lodge # 884”, eine Freimaurerloge, die von in Hof stationierten amerikanischen Soldaten gegründet worden war. Die Loge hatte 26 Chartermembers. Ihre Mitglieder waren zumeist Angehörige der 6915. Security Group und der 606. AC&W Squadron der US Air Force, die die Funk- und Radarbeobachtungsstationen in Hof und am Döbraberg bedienten und einige deutsche Brüder. Insgesamt durchliefen 118 Brüder diese Loge. Aus ihr ging 1968/69 James E. Clark als Großmeister der American Canadian Grand Lodge hervor.

Die Zusammenarbeit mit den amerikanischen Brüdern war eng und herzlich. Besonders beliebt war Washingtons Geburtstag, der gemeinsam von deutschen und amerikanischen Brüdern gefeiert wurde. Die Arbeiten der Brothers on the Border und des Morgenstern wurden gegenseitig besucht.

Nach dem überwiegenden Abzug der Amerikaner aus dem Raum Hof im Jahr 1972 stellte die Loge ihre Arbeit ein. Die in Deutschland gebliebenen amerikanischen Brüder wurden in die Loge Truth&Friendship #828 in Fürth überführt. Die Werkzeuge der amerikanischen Loge werden von der Loge “Zum Morgenstern” verwahrt.
Bijou der Loge
Bijou der Loge